Insel Rügen Appartements

Ostseebad Hiddensee

Schöne Erlebnisse sind wichtig - sie halten uns in Schwung und fördern Gemeinsamkeit. Wir wissen viel darüber, wie man sich im Urlaub schöne Erlebnisse sichert und dies möchten wir gerne an Sie weitergegeben.
Insel Rügen Appartements
Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten vom Ostseebad.eu . Deutschlands Seebäder an der Ostsee stellen sich vor...

Unseren Gästen möchten wir Ausflugsziele vorschlagen und Tipps für Ihren Urlaub geben.


Hiddensee 21.10.17

Geschichte

Hiddensee, das "söte Länneken", wie die kleine Schwesterinsel Rügens von den Einheimischen auch genannt wird, gehörte ab 1815 bis zum Ende des 2. Weltkrieg zu Preußen. 1835 erwarb das Stralsunder Kloster „Zum Heiligen Geist“ die Insel. 1837 und 1840 wurden dann erste Schulen gebaut. Die Neuordnung der Grundstücksverhältnisse erfolgte dann 1854 und 1864, dabei wurde der Dornbusch aufgeforstet. Schwere Sturmfluten suchten 1864 und 1872 die Insel heim. Bei der ersten zerbrach Hiddensee durch die vollständige Überflutung des Mittelteils. Dies wurde aber durch umfangreiche Aufbaumaßnahmen rückgängig gemacht. Bei der zweiten Sturmflut wurde dann der Hiddenseer Goldschmuck gefunden, das Original wird in Stralsund aufbewahrt. 1874 wurde der Amtsbezirk Hiddensee gebildet.  Der Leuchtturm auf Dornbusch, der Hafen und die Seenotrettungsstation wurden 1888 fertiggestellt. 1905 praktizierte zum ersten Mal ein Arzt auf Hiddensee und 1927 wurde die Insel an das Stromnetz angeschlossen. Die „Biologische Forschungsanstalt Hiddensee“ entstand 1936; 1962 erfolgte der Deichbau zwischen Kloster und Vitte. 1996 erkämpfte die Insel ihre Amtsfreiheit, die sie 9 Jahre später im Zuge der Gebietsreform wieder verlor.

Der Leuchtturm Dornbusch, im Norden der Insel, kann seit 1994 besichtigt werden.
Von hier bietet sich ein herrlicher Ausblick über die Ostsee und die angrenzenden Bodden bis hinüber zur Insel Rügen. - Es werden immer nur 15 Besucher gleichzeitig eingelassen, da die Aussichtsplattform sehr wenig Platz bietet. Ab Windstärke 6 bleibt der Turm komplett geschlossen. Er wurde 1887 – 1888 als Ziegelbau erbaut. 1927 – 1929 wurde er umgebaut und mit einem Stahlbetonmantel abgestützt. Seine Höhe beträgt 28m.

Eine berühmte Persönlichkeit auf Hiddensee war Gerhart Hauptmann, der in Kloster auf Hiddensee seine letzte Ruhestätte fand. Aber auch andere Größen wie Albert Einstein
und Greta Palucca konnten sich dem urwüchsigen Charme der Insel nicht entziehen.

 


Aktuelles vom 21.10.17

Reklame 21.10.17

Copyright © 2007, mindflowmedia

Ferienwohnungen Rügen